Skip to content Skip to footer

Corona-Infos

ZUGANGSREGELUNGEN WÄHREND CORONA

Endlich dürfen wir wieder arbeiten! Um das möglich zu machen, gilt im Theater Alte Brücke bis auf weiteres die 2G Regelung (Zugang nur für Geimpfte/Genesene und Kinder & Jugendliche unter 18 Jahren mit Schultestheft). Für diese Regelung habt ihr Euch mit einer Mehrheit von knapp 65% in unserer Online-Umfrage entschieden. Wir setzen das nun dementsprechend um – zumindest so lange, wie sich die gesetzlichen Vorgaben für uns nicht ändern.

Obwohl eigentlich schon alles zum Thema 2G kommuniziert wurde, hier nochmal in Kürze warum das auch der richtige und einzig mögliche Weg für uns ist:

ÖKONOMISCHES ÜBERLEBEN

Das 2G Modell ist keine politische Meinung sondern unter den gegebenen Bedingungen die einzige Möglichkeit, das Theater Alte Brücke zu betreiben. Wir haben momentan nicht die Wahl zwischen 2G, 3G oder 3G+ sondern zwischen 2G oder den Laden zu lassen.

Unter 3G könnte das Theater Alte Brücke nur mit 14 Plätzen (also knapp 30 % Zuschauerauslastung) arbeiten. Eine Veranstaltung trägt sich im Durchschnitt ökonomisch erst bei ca. 75% Zuschauerauslastung. Jede einzelne Veranstaltung würde also ziemlich schmerzliche Verluste verursachen. Das Theater Alte Brücke ist zwar unsere Leidenschaft, aber kein Hobby, sondern unser aller Arbeits- und Existenzgrundlage.

KEINE MASKENPFLICHT UND ABSTANDSREGELN

Dazu kommt, dass der Besuch einer Veranstaltung mit Maskenpflicht und Abstandsregeln den Genuss unserer Besucher erheblich mindert. Unseren Künstler und Künstlerinnen würden von der Bühne mit räumlich isolierten, hinter Masken versteckten Zuschauern agieren – und das funktioniert oftmals nicht. Feedback und Dialog wären sehr problematisch, einige Programme wären schlichtweg zum Scheitern verurteilt. Echte Menschen, die im natürlichem Umgang nicht eingeschränkt werden, sind eben die Zutaten um einen schönen Abend bei uns zu erleben. Deshalb gibt es unter 2G keine Maskenpflicht bei uns. Wir prüfen aber rigoros die Nachweise an der Tür!

MINIMIERUNG DES GESUNDHEITSRISIKOS FÜR UNSERE BESUCHER UND KÜNSTLER

Ein Teil unserer Besucher und Künstler wünscht sich sehr strikte Vorgaben zur Minimierung des Gesundheitsrisikos, andere wiederum könnten durchaus mit weniger Vorgaben umgehen. Das Theater Alte Brücke ist bemüht, einen verantwortungsvollen und vernünftigen Umgang mit vertretbarem Risiko innerhalb der legalen Rahmenbedingungen zu finden. Dies wird leider immer ein Kompromiss sein, der nicht alle glücklich machen kann und ein moralisches Dilemma bleiben wird.

Für alle, die aber mit dem Gedanken spielen, uns wieder zu besuchen, dem können wir aber zusichern, dass wir alles getan haben, um ein sicheres Umfeld für Euch zu gestalten:

So haben wir im Lockdown zwei Klimaanlagen der Firma Panasonic anschaffen können, die nicht nur für ein angenehmes Klima im Theater sorgen, sondern auch Gerüche, Feinstaub und Viren aus der Atemluft filtern. Diese Technik nennt sich nanoEx – mehr darüber auf der Webseite des Herstellers.

Weiterhin sind alle Mitarbeiter vor und auf der Bühne im Theater Alte Brücke geimpft.
Zusätzlich werden aber auch alle vor jeder Vorstellung getestet, um eine möglichst sichere Vorstellung zu gewährleisten.

KLARE KOMMUNIKATION

Wir wollen und können nicht jeden Tag eine neue Wetterstandsmeldung bzgl. Corona abgeben und mögliche Besucher durch ständig wechselnde Tendenzen noch weiter verunsichern. Das Kommunizieren von vernünftigen und klaren Corona-Umgangsregelungen wie die Festlegung auf die 2G Regelung soll allen helfen ein Stück Normalität zurückzugewinnen.

AUSBLICK

Corona und „2G“ sind auch für uns immer noch Neuland. Momentan arbeiten wir daran, zumindest für Menschen die sich nicht impfen lassen können bzw. für die Impfungen nicht empfohlen werden, eine Lösung innerhalb der genannten Parameter zu finden.

Wir hoffen natürlich, dass die coronabedingten Auflagen bald wegfallen oder es zumindest neue, weniger einschränkende Maßnahmen gibt und hoffen auf Euer verantwortungsbewusstes und solidarisches Handeln.

Euer
Theater Alte Brücke